© Peer Frings - Fotolia.com

Sehenswürdigkeiten in:

   Afrika
 Aruba Staudamm Kenia
 Pongara Nationalpark Gabun
 Maputo Elephant Reserve
 Ponto do Ouro Mosambik
 Macaneta Mosambik
 Turkana-See Kenia
 Laikipia Naturschutzgebiet
 Marsabit Nationalpark
 Mount Elgon Nationalpark
 Ruinen Kenia
 Felsmalereien Twyfelfontein
 Lyderitz in Namibia
 Nationalpark Plateaux Bateke
 Macrorie House Pietermaritzburg
 versteinerter Wald Khorixas

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

 

 

 
Sehenswürdigkeiten in Afrika - der Nationalpark Plateaux Bateke in Gabun

 

Ganz im äußersten Südosten von Gabun, kurz vor der Grenze zum Nachbarland Kongo, liegt einer der faszinierendsten Nationalparks des Landes. Der Plateaux Bateke Nationalpark mit einer Größe von 2.050 m² ist ein wahres Paradies besonders für Touristen und auch für Ornithologen, die sich für die Ökologie des Landes interessieren.

 

 

 
Der Plateaux Bateke Nationalpark erstreckt sich über weite Savannengebiete, in denen sich vor allem die Sumpfantilopen zu Hause fühlen, aber auch andere Säugetiere wie Elefanten und Büffel leben dort. Diese weiten Savannen, die so typisch für diese Region in Gabun sind, dienen auch vielen Störchen auf ihrer Reise als Rastplatz und können dort in aller Ruhe und aus unmittelbarer Nähe beobachtet werden. In den dichten Regenwäldern des Plateaux Bateke Nationalparks lebt eine Vielzahl von Säugetieren, die es so nur in Gabun gibt. Erst vor gar nicht allzu langer Zeit haben Forscher hier eine völlig neue Spezies entdeckt.

 

Der Plateaux Bateke Nationalpark hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Schutzgebiet für den größten Menschenaffen, den Gorilla, einzurichten. Diese stark gefährdeten Primaten stehen hier unter Artenschutz und werden erfolgreich in ihrem natürlichen Lebensraum ausgewildert. Unter kundiger Leitung des einheimischen Personals ist es den Besuchern des Parks möglich, diese großen Menschenaffen in ihrem Revier zu beobachten.

 

Auch wenn die Anreise zum Plateaux Bateke Nationalpark nicht ganz einfach ist, lohnt es sich aber auf jeden Fall den Park bei einem Aufenthalt in Gabun zu besuchen. Eines der vorrangigen Ziele der Regierung ist es, das Personal des Parks aufzustocken und damit die Infrastruktur deutlich zu verbessern. Wer den Plateaux Bateke Nationalpark besuchen möchte, kann dies zum Beispiel auf dem Wasserweg machen. In diesem Fall hat man praktisch zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Zum einen ist diese Art der Reise sehr effektiv und zum anderen kann man die herrliche Landschaft an den Ufern bewundern.